Smoothy Cotton: Rabatt bis zum 4. Advent im Smoothy X-Mas Special!

14. Dezember 2015

Mit Riesenschritten geht es auf Weihnachten zu. Höchste Zeit, sich vorher noch mal zu überlegen, auf welchem gemütlichen Sitzsack wir die Feiertagen verbringen wollen! Um die Entscheidung zu erleichtern, gibt es bei Smoothy jede Adventswoche eine kuschlige Bean Bag zum feierlichen Adventsrabatt. In dieser Woche bis zum vierten Advent haben wir den zeitlosen Klassiker “Cotton” für den Adventsrabatt auserkoren.

Klassische Unterlage für weihnachtliche Tage: Der Smoothy Cotton

Der Smoothy Cotton

Hautfreundliche Baumwolle auf 180 mal 140 bequemen Zentimetern und neun geschmackvolle und zeitlose Farben: Der Cotton Sitzsack geht den goldenen Mittelweg zwischen modernem Sitzmöbel und klassischem Look. Mit Baumwolle assoziieren wir Natürlichkeit, und so präsentiert sich auch die Baumwoll Bean Bag in schmeichelnden Nuancen wie einem zarten Rosa, dem sandigen Savanna-Brown oder natürlich in weihnachtlichem Feuer-Rot. Waschbar ist der Bezug des Sitzsackes natürlich auch, was sich besonders nach Familienfeiern als praktisch erweist. Und seine Füllung aus EPS-Perlen passt sich auch nach den Feiertags-Schlemmereien jeder Figur an.

Übrigens: Am Weihnachtsabend selbst ist der Cotton Sitzsack ideal. Nicht nur als Geschenk, sondern er spielt auch gerne eine tragende Rolle im Feiergeschehen des 24. Dezembers. So eignet er sich hervorragend als gemütlicher Thron, um Geschenke der Verwandtschaft entgegen zu nehmen. Müde getobte Kleinkinder werden bequem und platzsparend in einer ruhigen Ecke auf der Bean Bag verstaut, so dass Eltern und Großeltern sich auch nach 20 Uhr noch gemütlich dem Glühwein zuwenden können. Hat die Tanne den Fußboden vollgenadelt, so ist der Sitzsack einer der wenigen Orte, an dem man pieksfrei sitzen kann. Nicht zuletzt wirkt er als Vermittler der Generationen, wenn Oma zugeben muss, dass sie selbst noch nie so ein großes Kissen gesehen, geschweige denn genäht hat.

Feierliches Rot unter dem Weihnachtsbaum: Hier lassen sich auch entspannt Weihnachtslieder trällern!

Ein Tipp für die Zeit nach den Feiertagen: Für alle kleineren Unfälle mit Lebkuchen und leckeren Getränken kannst du übrigens einen Blick in unsere Beiträge Wie reinige ich meinen Sitzsack und 10 gute Ideen, damit der Sitzsack gepflegt bleibt werfen. In zweitem findet ihr auch einen Link zu Fleckentypen und wie man sie behandelt.

Smoothy Cube: Rabatt bis zum 3. Advent im Smoothy X-Mas Special!

07. Dezember 2015

Noch keine Idee für ein Weihnachtsgeschenk? Wir machen es euch leicht und haben jede Woche im Advent eine Rabatt-Aktion in petto. Nach dem Classic Dog Bed ist diese Woche der Cube der Glücklichmacher: Er kommt zu dir mit einer satten Preisreduzierung. Und von den gesparten 50 Euro machst du einfach noch jemanden glücklich.

Gestapelt, gereiht, im Kreis um den Weihnachtsbaum: Der Cube macht's mit

 

Was ist der Cube?

10 stylische Farben von Indigo-Blau bis Funky Orange prädestinieren diesen eckigsten unter den runden Smoothys eigentlich zum Bauen, Stapeln, Vier-Gewinnt-Spielen. Aber auch ein einzelner kann schon zum Hingucker werden. Toll sind natürlich zwei Cube Sitzwürfel in Kontrastfarben. Der Cube ist 50 x 45 x 50 cm groß. Sein Bezug aus wasserabweisendem 1680D Nylon macht ihn indoor und outdoor nutzbar. Also auch ein cooler Begleiter, wenn man sich im Schnee am Holzofen die Füße wärmt! Und ein Fabrklecks in der weißen Winterlandschaft obendrein. Obwohl er formstabil und rechteckig ist, wie das Würfel so an sich haben, hat er eine weiche Sitzfläche: nämlich ein gestepptes Polster.

Unten hat der Cube hingegen Gummipads, damit er nicht davon rutscht. Soll er doch mal woanders hin, so nimm seine 5 Kilo einfach auf die leichte Schulter – und los gehts Richtung Ortsveränderung! Super natürlich zu den Feiertagen, wenn öfters mal Besuch hereinschneit und formschön und bequem platziert werden will. Einfach die Omi auf das Modell in Gold-Beige und den Cousin neben die Krippe auf den kontrastigen limetten-grünen Würfel gesetzt – schon macht die Familienfeier was her. Und coole Möbel vertragen klassische Begleiter: Wir empfehlen die kultige Hermann van Veen- Weihnachtsplatte dazu. Denn an Weihnachten ist Kitsch erlaubt!

PS: Habt ihr euren Cube Sitzwürfel zu Weihnachten in den Schnee gestellt? Wir wollen euer Foto sehen!

Hippe Sitzsäcke in coolen Locations

20. November 2015

In diesen coolen Locations würden wir gerne unsere Smoothys sehen: Heute lest ihr unsere ganz persönliche Wunschliste. Schließlich ist doch bald Weihnachten, oder? Da dürfen wir vom Team rund um die gemütliche Bean Bag auch einmal ein paar Wünsche äußern, haben wir uns gedacht!

Ein Kino, ausschließlich ausgestattet mit Sitzsäcken und ihren Verwandten in allen Formen, Farben und Größen: Von Bean Bag bis Kindersitzsack, von Sitzwürfel bis Lounge Chair. In der alten Shoreditch Station in London wurde das ganze bereits verwirklicht: Als fabelhaftes Pillow Cinema.

Kino voller Sitzsäcke in London, Bild aus dem Blog http://now-here-this.timeout.com

 

Sitzsäcke im Kontrast, z.B. einem rustikalen Baumhaus wie dem Baumhaus des legendären Hotels “Das Kranzbach”. Wir stellen uns vor, von unserem Sitzsack aus die Baumkronen zu streicheln ….

Luxusbaumhaus mit Ausblick. Bild: Hotel "Das Kranzbach" http://www.daskranzbach.de/media/Zoombilder/daskranzbach-baumhaus_5.jpg

 

Bean Bag von Smoothy statt Deck Chair: Wir finden, unsere Bean Bags wären auf dem Deck einer luxuriösen Yacht hervorragend aufgehoben! Die Vorteile liegen auf der Hand: Ein Sitzsack kann nicht umfallen, ist bequem, macht jeden Seegang mit und darf auch mal die Treppe zur Kajüte hinunterfallen, wenn es wacklig wird. Allem voran wäre es natürlich unheimlich lässig, sich im Smoothy auf dem Deck bei einem Cocktail zu sonnen.

Auf diesem Deck der Alloy Yachts Vertigo 220 Superyacht wäre doch noch Platz für einige Bean Bags, oder? Quelle: http://www.alloyyachts.co.nz/our+fleet/Vertigo.html

Sitzsack Samt, Flokati und Safari: Lieblinge im Herbst

25. Oktober 2015

Im Herbst ist kuscheln, Wärmen und gemütlich machen angesagt! Unsere Lieblinge für die bunte, windige und kühle Jahreszeit sind alle langhaarigen, felligen und flauschigen Modelle. Erfahrt mehr über die Bean Bags Samt, Flokati und den wilden Safari Smoothy. Mit einer kuscheligen Decke, eine Kerze, einer heißen Tasse Glühwein und der Lieblingsserie wird der smoothe Smoothy ruckzuck Winter-Lounge-tauglich.

 

Samtig und edel kuscheln im Winter mit den flauschigen Modellen von Smoothy

 

Welche kuscheligen Sitzsack-Modelle gibt es?

Zu unseren “langhaarigen” Comfortmodellen zählen wir die Varianten Samt, Flokati und Safari. Beim Sitzsack Safari handelt es sich um eine Samt-Variante im angesagten Safari-Print. Alle “haarigen” Modelle sind natürlich ohne Tierleid mit Kunstfell entstanden. Mehr zu unseren Materialien und wie sie sich unterscheiden erfährst du im ausführlichen Beitrag “Was ist eigentlich … Baumwolle, Flokati, Kunstleder?” Die anschmiegsamen Herbst- und Wintermodelle können natürlich das ganze Jahr über bekuschelt werden. In der kühlen Jahreszeit laden sie aber besonders zum Verweilen ein. Alle drei Modellfamilien sind im Shop bei den Indoor-Modellen zu finden, denn selbstredend sollten Kunstfell und Co nicht auf einem nasskalten Balkon zum Einsatz kommen.

 

Details zu den Modellen Samt, Flokati und Safari

Das Modell Samt zeichnet sich durch seine samtige, weiche Oberfläche aus. 180 cm x 140 cm misst das weiche Riesenkissen und es ist in 8 feinen Farben zu haben, darunter so leckere Varianten wie  das beruhigende Mokka, das funkige Flamingo-Pink oder das winterlich zurückhaltende Hellgrau. 95 % Polyester und 5 % Viskose sorgen für robuste Langlebigkeit und einfache Pflege.

Unser Flokati sollte nicht das Haustier ersetzen, ist aber ähnlich flauschig und wird genauso gern gestreichelt. Die Standard-Größe von 180 cm x 140 cm hat mindestens für einen 70er-Jahre-Fan Platz. Dank 100 % Polyester ist das tierische Teil pflegeleicht. Sieben Farben hat er in petto, unser Favorit für einen Farbtupfer im Herbst und Winter ist das klassische Feuerrot.

Das Modell Safari kommt in drei wilden afrikanischen Prints daher: Giraffe, Zebra und Leopard bringen südafrikanische Wärme in die Wohnung. Die Sitzsäcke in der Größe 180 cm x 140 cm setzen auf Samt aus Polyester und Viskose.

 

Warum ein samtiger Sitzsack im Herbst?

Eigentlich selbsterklärend – ein Sitzsack aus kuscheligem Kunstfell ist gemütlich und wärmend. Außer Acht lassen sollte man vor allem aber nicht, dass die Sitzsäcke von Smoothy waschbar sind – die Hülle lässt sich abziehen und reinigen. Dies ist möglich, weil Samt, Flokati und Fake Fur aus tiefreundlichem Kunstfell sind. Die EPS-Perlen, mit denen wir unsere Bean Bags füllen, sind übrigens nicht nur ergonomisch von Vorteil, sondern sorgen auch durch das In-Form-Fließen für einen angenehmen Wärmeaustausch. Vorsicht: Das Streicheln und Entwirren der Flokati-Fasern mit der Hand, während man vor dem Kaminfeuer sitzt, kann süchtig machen und soll ähnlich meditativ sein wie autogenes Training.

 

Und das empfiehlt die Redaktion zu den Wintersitzsäcken Samt, Flokati und Safari:

Dieses leckere Rezept aus Kalifornien für einen selbstgemachten Chai-Sirup.

Aus 379 Glühweinrezepten auswählen.

In eine Decke mit Armen schlüpfen.

Ätherische Öle wie Lavendel oder Lemongras in einem Topf über dem Ofenfeuerfeuer erwärmen.

 

 

Mit bunten Sitzsäcken den Sommer verlängern!

10. September 2015

Trotzt drinnen wie draußen feuchter Witterung und hüpfenden Kinderfüßen: der Nightflower Junior von Smoothy

Herbstzeit ist Cocooning-Zeit: Nach dem Drachensteigen, Radeln oder Wandern gehts ins gemütliche Zuhause, wo schon dampfender Tee, Kaffee und im Idealfall ein bequemer Sitzsack auf uns warten. So sehr wir uns über die herbstliche Landschaft und den herannahenden Winter freuen – wäre es nicht auch toll, noch ein wenig die Farben des Sommers zu bewahren?

Das finden wir bei Smoothy auch und deshalb gibt es die genialen Modelle Nightflower und Nightflower Junior zum satten Rabatt von 25 Prozent. So fallen an bunten Herbsttagen nicht nur Blätter, sondern auch Preise, und ein paar sommerliche Blüten dürfen hiermit auch im Herbst und Winter zuhause einziehen. Selbstredend sind beide Modelle aus High-Tec Nylon und damit für drinnen und draußen geeignet. Wärmende Herbst-Sonnenstrahlen einfangen ist also genauso Programm wie Regentage drinnen bunter und blütenfroh zu gestalten. Beide Modelle sind in verschiedenen Lieblingsfarben erhältlich.

Was man im Herbst mit den Kleinen so alles machen kann, dafür hat diese Seite ein paar tolle Ideen. Bastelideen für die bunte Jahreszeit mit Materialien, die man selbst draußen sammeln kann, halten garantiert die Rasselbande bei Laune. Und nach der Sammel- und Bastel-Aktion wird dann eine Runde Kakao auf dem wasserfesten Sitzsack serviert. Perfekt!

Und was machen große Sitzsackliebhaber im Herbst auf ihrer Bean Bag? Mit einem feinen Yogi-Tee mit Zimt oder einem Kaffee auf der Lieblings-Bean Bag abhängen und sich dabei wohlig beim neuesten Krimi gruseln zum Beispiel.

Apropos Herbst: In unserem nächsten Beitrag widmen wir uns einem kuschligen Mitbewohner, der perfekt ist für kühle Herbsttage. Wir nehmen den edlen Smoothy Flokati näher unter die Lupe- denn der hält warm und sieht gut aus!

 

Outdoor-Modelle: Liebling im Monat Juni

27. Juni 2015

Willkommen zu Teil 3 unserer Serie: Heute nehmen wir Outdoor-Modelle genauer unter die Lupe, denn wer seinen Sitzsack liebt, will auch im Sommer nicht auf ihn verzichten! Der Hochsommer steht vor der Tür und bringt erwartungsgemäß nicht nur heiße Sommertage, sondern auch den ein oder anderen Regenguss mit sich. Ein Sitzsack für draußen muss also wasser- und wetterfest sein. Schließlich wird auf der ein oder anderen Gartenparty oder Balkon-Sause auch mal ein Getränk verschüttet. Außerdem sollte er robust sein: Tobende Kinder, müde Partygäste, ein Sitzsack steht schnell im Mittelpunkt.

Mit den Outdoor-Modellen von Smoothy kann der Sommer kommen. Und weil der eine bunte Angelegenheit ist, stehen auch die Sitzsäcke für draußen der Farbvielfalt in nichts nach. Aber ein Sitzsack für den Garten muss noch mehr können, als nur gut aussehen!

Outdoor-Sitzsack von Smoothy

Knallgelb, gut gelaunt und wasser-resistent: Was will man von einem Outdoor-Sitzsack mehr!

Was ist ein Outdoor-Sitzsack?

Ein Outdoor-Sitzsack ist zuallererst eines: wasserfest. Dabei darf man nicht nur an überraschende Regengüsse denken, auch vom Morgentau feuchtes Gras oder versehentlich verschüttete Getränke fordern von der Bean Bag: Sei wasserfest! Möglich wird dies durch das Material 420D Nylon, aus ihm wird der Bezug für unsere Outdoor-Produkte gefertigt. Bezug sagt es schon beim Namen, natürlich kann man auch die Outdoor-Modelle abziehen und reinigen. Wichtig auch, wenn man das Innenleben aus EPS-Perlen auffüllen oder entleeren will. Natürlich lässt sich der Bezug so auch ratzfatz wechseln. Weil wir gleich mehrere Outdoor-Produktlinien im Programm haben, ist fliegender Wechsel in puncto Look also ein Kinderspiel.

Details zur Outdoor-Bean Bag

Wie alle Produkte aus der Smoothy-Familie stützen die Outdoor-Sitzsäcke den Körper ideal, weil sich die Perlenfüllung anpasst. Vor allem aber bieten folgende Serien eine breite Vielfalt: Der Outdoor Supreme in Uni kommt in knalligen Tönen in einer Größe von 185 x 145 cm und 10 verschiedenen Farben, darunter solche Gute-Laune-Garanten wie das leuchtende Sonnengelb oder Limetten-Grün. Besonders am Outdoor-Supereme: die genialen Relax und Comfort-Straps, durch Einhaken der Bänder in die Ösen an den Ecken wird aus der Liegewiese ruckzuck ein bequemer Sessel für Terrasse und Wiese. Der Sitzsack Nightflower in der Größe 180 x 140 cm sät großformatige Blumen in neun dreifarbigen Varianten auf die Wiese und macht mit seinem Retro-Look die Terrasse zur Lounge Area. Auch er ist natürlich wasser-resistent. Das Modell Floralia bringt ebenfalls Farbe auf die Wiese mit acht dreifarbigen Blumen-Varianten, die etwas verspielter daher kommen als das Modell Nightflower.

Warum ein Sitzsack für draußen?

Die Frage müsste eher heißen: warum nicht? Wo klassische Balkon- und Gartenmöbel ausgedient haben (wer möchte damit auch den ganzen Winter seinen Garten oder die Garage zustellen), nehmen Outdoor-Sitzsäcke spielend leicht und bequem ihren Platz ein. Sie sind leicht, also schnell umgestellt bzw. gelegt, dürfen natürlich trotz ihrer wasserabweisenden Qualitäten im Winter auch indoor genutzt werden und sind durch ihren robusten Bezug der ideale Partybegleiter. Auf Gartenpartys kommen einem öfters mal Eiswürfel, Getränke oder auch abkühlende Kinder-Planschbecken in die Quere. Ein Outdoor-Modell ist keine Prinzessin, wenn es um Nässe geht. Wer keinen eigenen Garten oder Balkon hat, geht mit dem Outdoor-Sitzsack einfach Campen! Neidische Blicke von Menschen auf Plastik-Klappstühlen garantiert. Zu guter Letzt finden auf einem Sitzsack auch mal mehr Leute Platz und machen aus einer steifen Grillfeier einfach ein lockeres Happening. Also: Auch im Sommer immer schön in Bewegung bleiben!

Übrigens: Damit es mit dem Picknick unter Sommersonne oder Sternenhimmel schnell was wird, einfach einen Blick auf unseren Summer Sale werden. Hier gibt es nämlich die Modelle Outdoor Supreme, Nightflower und Floralia bis zu 33% günstiger!

Die schönsten Seiten zum Thema Einrichten

08. Juni 2015

Einrichten, Gestalten, Dekorieren: Dafür braucht es nicht nur tolle Möbel, sondern auch gute Ideen. Denn (leider) ist es nicht damit getan, ein (wenn auch noch so schönes) Teil einfach im Raum zu platzieren und zu hoffen, dass sich Gemütlichkeit einstellt.

Heute tauschen wir uns gerne mit Gleichgesinnten rund um den Globus aus. Das Thema Zuhause ist ganz vorne dabei, denn hier können wir uns ausleben, uns “verkünsteln”, hier dürfen wir probieren und gestalten, auch wenn wir z.B. beruflich völlig anders orientiert sind. kurzum: Zuhause zeigen wir, wer wir sind. Daheim werden viele von uns gern zu Handwerkern, steigen in die Themen Crafting oder Deko ein.

Austausch findet auf verschiedene Arten statt: Indem man sich Designern-Ideen, aber auch von ganz Unbekannten inspirieren lässt – denn Wohnen, das tut schließlich jeder! Ideen entstehen im Web auch, indem man Fragen stellt und so Erfahrungen miteinander teilt. Indem man sich von Bilderfluten auf eigene Ideen bringen lässt oder indem man sein eigenes Zuhause vorzeigt und andere um ihre Meinung bittet. Inspirierende (Wohn)seiten gibt es einige, wir haben uns für euch umgesehen.

Und das sind unsere TOP 3:

http://www.solebich.de/ , das ist sicher der Klassiker unter den Seiten, denn hier zeigen echte Menschen, wie sie ihre echten Wohnungen einrichten, abseits von Möbelhaus-Idealen oder unpraktischen Designwelten. Im Magazin kann man sich von Homestorys inspirieren lassen. Mittels Suche kann man mit Freitext z.B. nach “Sommer”, “Wohnzimmer” oder “Sitzsack” suchen und erhält Suchergebnisse für Bilder und Artikel zugleich. Und hier haben wir doch unversehens einen Smoothy Nightflower auf einer herrlich sommerlichen Terrasse entdeckt:

Sommerterrasse von Manntje auf "So leb ich", Quelle: http://www.solebich.de/bild/weil-das-wetter-so-sch%C3%B6n-ist/350649

Ähnlich aufgebaut ist http://www.roomido.com/. Hier findet man neben Experten und einer Community vor allem jede Menge Ideen. Auch hier kann man sich anmelden, vornehmlich um Alben anzulegen und eigene Bilder zu präsentieren oder die anderer zu bewerten, aber auch ohne Anmeldung ist ein Einblick in spannende Einrichtungswelten möglich. Die Suche lässt sich nach Räumen, Stilen und Themen (z.B. Wandgestaltung, Cocuhtisch) konkretisieren. Die gezeigten Bildern sind meist inszenierte Bilder von Experten und Einrichtern. So kann man sich an Profis ein Beispiel nehmen und zugleich Wohnprofibilder teilen (ähnlich wie auf Pinterest). Ziel ist es, Ideen für das Einrichten zu gewinnen.

Die Mischung aus Pinboard und Interest gab https://www.pinterest.com/ den Namen und ist somit die perfekte Spielwiese, sich inspieren zu lassen, denn hier haben Menschen, die unsere Interessen teilen (einfach per Suchfunktion herausfinden) bereits tolle Ideen und eindrückliche Bilder herausgesucht und auf ihren themenbezogenen Pinnwänden versammelt. Hinter den Bildern verbergen sich die Links zu allerlei guten Ideen aus dem Web – egal ob jemand sein Traumhaus zeigt oder coole Ideen zum Selbermachen vorstellt. Nach kurzer Anmeldung können wir unsere eigenen Wände anlegen, die Ideen anderer verfolgen oder wild nach Bildern suchen. Und die gibt es hier in toller Qualität zuhauf.

Und nun wünschen wir viel Spaß beim Surfen, beim spontanen Verschieben oder Millimeterpapier bekritzeln, beim Umstellen, Dekorieren und Freunde-Einladen. Außerdem interessiert uns: Was sind eure Lieblingsseiten? Euer Smoothy-Team!

Liebling im Monat Mai: Das Dogbed von Smoothy

14. Mai 2015

Willkommen zu Teil 2 unserer Serie “Lieblinge aus dem Sortiment”! Heute sind wir auf den Hund gekommen und widmen uns deshalb dem Hundekorb, Hundebett, Dog Bed oder wie auch immer man es nennen will. Sie denken “Was gibt es da groß zu erzählen?” Das kommt ganz drauf an – über die Dog Beds von Smoothy eine ganze Menge!

Zunächst einmal, dass es sie in vielen Varianten gibt. Natürlich in klein und groß, um sowohl Dackel als auch Dogge in den Genuss von rückenfreundlichem Räkeln kommen zu lassen. Dann natürlich mit Kissen und ohne, mit Rand und ohne, in vielen verschiedenen Farben … und aus dem Material der Wahl, sei es nun Nylon oder tierfreundliches Kunstleder.

Kunstleder in edlem Beige - dieser Hundekorb überzeugt jeden Interior Designer!

Was ist ein Dogbed?

Diese Frage beantwortet sich kinderleicht: Ein Dog Bed ist die Antwort von Smoothy auf all die unförmigen und pflegeunfreundlichen Hundebehausungen, die wir in unseren Wohnungen und unter unseren Hunden nicht mehr sehen wollen. Es ist pflegeleicht, ansehnlich, stützt den Hund orthopädisch und passt sich an den Körper des Hundes an. Es ist in Varianten als Kissen sowie mit Rand und innen liegendem Kissen erhältlich. Je nach Pflege-Vorliebe ist das Dogbed mit Bezug aus High Tec Nylon (abziehbar!) oder aus Kunstleder (schmutzabweisend und Wasser-resistent) verfügabr. Die Modelle mit Rand und separatem innen liegendem Kissen bieten besonders Welpen eine angenehme Begrenzung und eine weiche, kuschlige Unterlage.

Details zum Dog Bed

Das Dogbed gibt es in den Varinaten Classic, Classic XXL, Leather und Supreme. Classic ist als gut gepolstertes Kissen in 11 Farben zu haben. Classic XXL in 9 Farben nimmt (es auch mit) größten Hunde(n) auf. Das Dogbead Leather aus Kunstleder hat einen praktischen, weichen Rand und das in vier Größen! Und im Dogbed Supreme findet sich neben flauschigem Rand auch noch ein extra Kissen für alle faulen Vierbeiner. Alle Vorteile kann man auch noch einmal zusammengefasst nachlesen auf unserer Seite über Hundekörbe und Hundebetten.

Warum ein Dog Bed?

Ein Dog Bed macht Hund und Halter glücklich. Es ist pflegeleicht, denn es weist Schmutz ab oder lässt sich leicht feucht reinigen. Einige Modelle können sogar abgezogen und der Bezug in der Maschine gewaschen werden. Somit ist ein Dog Bed sowohl für kurzhaarige Hunde als auch Rassen mit wallendem Fell geeignet. Es sieht gut aus und sein Bezug lässt sich je nach Modell sogar passend zur Einrichtung wählen – ein Punkt, an den bei den meisten Hundebetten gar nicht gedacht wird. Ein Smoothy Dog Bed muss man deshalb auch nicht schamhaft unter der Couch verstecken, wenn Gäste kommen, vielmehr darf es gerne einen prominenten Platz einnehmen. Durch die Füllung mit hochwertigen EPS-Perlen stützt ein Dogbed Muskulatur und Skelett des Hundes, besonders für ältere Semester ein Genuss. Und die Polsterung gibt ein wenig nach und passt sich an. Alle Hundehalter können ein Lied davon singen, wie der vierbeinige Hausgenosse mehrere Runden im Hundekorb dreht, bis er sich schließlich die ideale Liegeposition “zurecht getrampelt” hat. Auch beim Thema Klima kann unser Dog Bed ein gehöriges Wörtchen mitreden, Füllung und Material sorgen dafür, dass Bello es im Sommer angenehm kühl und im Winter schön kuschlig hat.

Falls Ihnen noch mehr Vorteile einfallen, freuen wir uns immer auf Ihren Kommentar! Und im Juni lesen Sie mehr über unsere Outdoor-Modelle!

 

Ein Partner für den Sitzsack

27. April 2015

Egal wie wir ihn nennen: Ein Sitzsack, eine Bean Bag, ein Lounger, sie alle stehen für cooles und gemütliches Minimal Living. Natürlich integrieren sie sich auch mühelos in anspruchsvolle Wohnlandschaften, aber die Quintessenz, die Kür des Einrichtens mit Bean Bag ist es, mit wenigen Handgriffen eine coole Wohlfühlinsel zu schaffen.

Ein toller, unbeabsichtigter Nebeneffekt: Wenn weniger außen herum steht, lenkt auch nicht so viel von der Bean Bag ab – so kommen besonders farbenfrohe und musterintensive Modelle besser zur Geltung. Wir haben uns nach den idealen Partnern für unsere Sitzsäcke umgesehen. Je nach Gelegenheit ist da natürlich ein anderer Einrichtungskniff nötig. Hier stellen wir euch 3 einfache und schöne Ideen für Minimal Living mit der Bean Bag vor.

Garten, Terrasse, Balkon
Die Weinkiste als Beistelltisch. Innen rein darf Gartenlektüre, oben drauf ein Drink und ein Windlicht. Rustikaler Vintage-Look, am besten zu kombinieren mit wasserfesten Bean Bag-Modellen für draußen. Mit Rädern drunter wird sogar ein rollbarer Beistelltisch draus, den man gut selber bauen kann. Smoothy-Idee: farblich passend zur Bean Bag streichen! Diese schöne Variante haben wir entdeckt:

Eine tolle Upcycling-Idee für einen Beistelltisch aus Weinkisten, gesehen auf http://www.handimania.com/uploads/wooden-crates-furniture-design-ideas09.jpg

Wohnraum
Soll die Bean Bag Leseort sein, einen lichstarken Ort wählen, also entweder in Fensternähe oder ergänzt durch eine tolle Leselampe. Ein Klassiker hierbei: Die bogenförmige Leuchte Arco (von Achille  und Pier Giacomo Castiglioni) aus den Sechzigern, deren Lichtquelle direkt über einem schwebt, während der Arm einen großen Bogen beschreibt. Cooler Retrolook bei ausreichend Sicht, heute in vielen Varianten zu haben!

Der Klassiker unter den Lampen: Die Designleuchte Flos, gesehen auf http://www.designwissen.net/seiten/bogenleuchte-%E2%80%9Earco%E2%80%9C

Gästezimmer
Die Beanbag als Daybed braucht einen kleinen Nachttisch: Kleine Design-Kuben mit abgerundeten Ecken nehmen persönliche Gegenstände auf und geizen mit scharfen Ecken – gut auch für Tagesschläfer! Besonders beliebt sind solche schlichten Möbel derzeit aus Beton – den Stil nennt man Concrete Design.

Was ist Minimal Living?
Wenn Sie sich generell für das reduzierte Leben (nicht nur im Kontext mit Bean Bags) interessieren, ist die folgende Liste vielleicht für Sie interessant: Minimal Living bedeutet entschlacktes Leben bzw natürlich Wohnen. Dafür nutzen wir nichts, das uns nicht gefällt, nur im Weg steht, eigentlich nie benutzt wird. Die meisten unserer Dinge nutzen wir nicht, sie wollen aber von uns gepflegt, aufgeräumt geordnet werden. Hier also 6 sinnvolle Steps zum schlanken Wohnen:

1. Oberflächen frei halten, Dinge verstauen. Was sichtbar liegt, will unsere Aufmerksamkeit.
2. Weniger Dekoration!
3. Kleider aussortieren: Das wenisgte wird wirklich getragen und liegt herum (häufig auch außerhalb des Schrankes). Was ein Jahr nicht getragen wurde, darf weg.
4. Weniger Dinge bedeutet auch: weniger Möbel! Möbel reduzieren.
5. Kinder kommen immer mit weniger Spielzeug aus als gedacht.
6. Einrichtungsgegenstände, die vielseitig nutzbar sind, anschaffen.

Liebling im April: Das Lounge Daybed

13. April 2015

Stück für Stück wollen wir Ihnen künftig hier unsere Lieblinge aus dem Sortiment vorstellen – und vorstellen bedeutet, Sie erfahren etwas über die Features und Einsatzmöglichkeiten der großen Smoothy-Familie. Heute machen wir den Anfang mit dem Lounge Daybed.
Und vorstellen, das geht am besten oder Auge in Auge – oder in Wort und Bild! Hier sehen Sie also unser Daybed in einer farbenfroh gestreiften Version: gut erkennbar bereits hier, dass lang machen mit einem leichten Anstieg im Oberkörperbereich die perfekte Voraussetzung für halbliegende Lese- und Fernsehsessions bietet.

Wie gemacht für faule Tage: das Lounge Daybed

Was ist ein Lounge Daybed?
Multifunktion ist angesagt bei diesem Multitalent: nicht nur sitzen, nicht nur liegen, sondern eine bequeme halbhohe Position bei mittlerer Größe von 128 cm Länge, 70 cm Rückenhöhe und 66 cm Breite. Es kann also bei Bedarf als Daybed herhalten (aus eigener Erfahrung müssen wir sagen, dass man bei entspannter Position schnell eingenickt ist), aber genauso gut wachen Tätigkeiten den passenden Untergrund bieten. Wir nennen diesen perfekten Mittelweg “Loungen” – eng verwandt mit den ebenso beliebten Aktionen “Chillen”, “Abhängen” oder “Lang machen”. Ein Vorfahre unseres Lounge Daybed ist übrigens die Chaiselongue, zu deutsch “Langer Stuhl”. Der französische Name darf nicht davon ablenken, dass bereits die alten Römer auf diesem Hybriden der Wohnkultur abzuhängen pflegten, meist mit ein paar Träubchen und einer Amphore leckeren Weins.

Details zum Lounge Daybed
Wie all unsere Produkte bringt auch das Lounge Daybed verschiedene Bezüge mit, um die Design-Geschmäcker zu füttern: Neun sind es an der Zahl. Die Bezüge sind aus hautschmeichelnder Baumwolle und können abgezogen werden. So wird Reinigen in der Waschmaschine einfach gemacht, denn das Innenleben befindet sich in einem separaten Inlet. Form und Füllung des Lounge Daybeds stützen Wirbelsäule, Rücken und Nacken. Wichtig wenn man länger darauf verweilt … Auf einen langgezogenen Sitzbereich folgt ein keilförmiges Kopfteil für Kopf und Nacken. Der Clou: Die Seitentasche bewahrt die zuletzt gelesen Zeitschrift, die Fernbedienung oder das Handy auf. So sind die wichtigsten Utensilien auch ohne Tisch immer griffbereit. Verwandte des Lounge Day Bed sind z.B. sein kleiner Bruder, der Lounge Chair, und sein faltbarer und darum großer Bruder, der gewitzte Lounge Folder.

Wofür ein Lounge Daybed?
Wenn wir es wie unsere antiken Vorfahren machen wollen, dann stellen wir das Daybed an einen Ort, an dem wir gern der Muße frönen, z.B. ins Wohnzimmer. Schon immer war das Tagesbett auch Ort für Gäste, sei es nun als Sofa- oder Sesselersatz oder tatsächlich als Gästebett. Aufgrund seiner Größe können allerdings nur kleine Gäste darauf nächtigen, wir empfehlen es daher eher für die gepflegten Abendstunden oder leichte Nickerchen. Aus aktuellem Anlass legen wir jedem mit ein paar Quadratmetern eigener Frischluftfläche, sei es nun Balkon, Terrasse oder Garten, ans Herz, das Daybed zum Loungen nach draußen zu stellen (aber vorsicht: wieder hereinholen, da der Bezug nicht wasserfest ist!). Kombiniert mit einer flauschigen Ärmeldecke und einem Latte Macchiato wird daraus die perfekte Outdoor-Mittagspause plus Sauerstoff-Schub. Und an frischer Luft schlummert es sich ohnehin am besten …

Wir freuen uns auf den frühlingsfrischen Mai! Dann haben unsere firmeneigenen Vierbeiner das Sagen und Sie erfahren mehr über die vielfältigen Varianten des Smoothy Dogbed.